Home » Posts tagged 'Kriminalinski'

Tag Archives: Kriminalinski

Bilder aus der Akademie

Beim Marketingworkshop für Autoren hat die Autorin und Teilnehmerin Andrea Conrad einige Fotos gemacht und uns zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Mehr über Andrea Conrad auf ihrer Autorenseite.

 

©_Andrea_Conrad_20140713_115734 - web
©_Andrea_Conrad_20140713_115712 - web
©_Andrea_Conrad_20140713_113634 - web
©_Andrea_Conrad_20140713_103928 - web

Teile dies:

Dozenten 2014

Die Jahresplanung 2014 ist fast abgeschlossen. Angehende und auch langjährige Autoren können sich auf alte und neue Dozenten, in vielen Fällen liebe Kolleginnen und Kollegen, in unserer Akademie freuen. Die neuen unter Ihnen begrüßen wir genauso herzlich wie die alten Hasen der Akademie.

Evi Goldbrunner (Dramaturgin, Geschäftsführerin),
Nina George (Schriftstellerin),
Elke Pistor (Schriftstellerin),
Gina Mayer (Schriftstellerin),
Rebecca Michéle (Schriftstellerin),
Martin Conrath (Schriftsteller/ Drehbuchautor),
Horst Eckert (Schriftsteller),
Oliver Buslau (Schriftsteller),
Andreas Kaminski/ Kriminalinski (Unternehmensberater/ Autor),
Detlef Knut (Verleger/ Autor).

Mischa Bach
Mischa Bach
Mischa Bach (Schriftstellerin)

alias Dr. Michaela Bach, geboren in Neuwied am Rhein, lebt in Essen. Wäre es England, wäre „writer“ die Berufsbezeichnung der Filmwissenschaftlerin, (Drehbuch)Autorin, Dramatikerin, Übersetzerin und Dozentin. Geschrieben (und gemalt) wurde schon immer - der erste comicartige Brief im zarten Alter von vier Jahren -, veröffentlicht seit 1982. Zu den journalistischen Anfängen kommen ab 1992 Fernsehkrimis hinzu, ab 2000 folgt die (Kurz)Prosa. 2002 wird Vollmond für den Kurzkrimi-Glauser, 2005 die Kriminalnovelle "Der Tod ist ein langer, trüber Fluss" für den Debüt-Glauser nominiert. Seit dem erschienen zwei weitere Romane sowie eine große Zahl Kurzkrimis und drei Theaterstücke wurden uraufgeführt. Neben ihrer schriftstellerischen Arbeit und der Malerei unterrichtet sie Literaturwissenschaft an der Universität Essen-Duisburg, kreatives Schreiben an weiterführenden Schulen und gibt Weiterbildungskurse für professionelle Autoren: „Als Ideenhebamme die 'Geburt' einer Geschichte zu begleiten und den Autor zu unterstützen, seine individuelle Stimme zu finden, ist jedes Mal etwas besonders – ganz egal, ob es dabei um Prosa, Theater oder Film geht.“

mischabach.wordpress.com
schreibarbeiterin.wordpress.com
Oliver Buslau / (c) Felix Mayr
Oliver Buslau / (c) Felix Mayr
Oliver Buslau (Schriftsteller)

begann Ende der 90er Jahre seine Autorenkarriere als Erfinder des Wuppertaler Privatdetektivs Remigius Rott, der seitdem in sieben Krimis seine Fälle löst – zuletzt in „Altenberger Requiem“ (2011). Darüber hinaus schrieb Oliver Buslau den Thriller „Die fünfte Passion“ um ein verschlüsseltes Geheimnis in einer Partitur von Johann Sebastian Bach. Eine Reihe weiterer Kriminalromane und der Fantasyroman „Der Vampir von Melaten“ spielen im Rheinland. Zuletzt erschien der historische Preußen-Krimi „Schatten über Sanssouci“ mit Schauplätzen in Potsdam und Berlin. Oliver Buslau wurde 1962 geboren, wuchs in Koblenz auf, und arbeitete während und nach dem Studium der Musikwissenschaft und Germanistik in Köln und Wien als Musikjournalist und PR-Texter – unter anderem bei der Schallplattenfirma EMI. Sein Interesse für die handwerklichen Seiten des Schreibens brachte ihn auf die Idee, die Zeitschrift „TextArt – Magazin für Kreatives Schreiben“ zu gründen, die seit dem Jahr 2000 erscheint und die er als Chefredakteur und Mitherausgeber leitet. Seit dem Jahr 2001 gibt er regelmäßig Schreibkurse mit dem Schwerpunkt „Krimiplot“.

www.oliverbuslau.de
www.textartmagazin.de
Martin Conrath
Martin Conrath
Martin Conrath (Schriftsteller)

geborener Saarländer, gelernter Redakteur, Musiker und Schauspieler. Lebt als Schriftsteller und Kommunikationstrainer seit 2006 in Düsseldorf. Sein zweiter Kriminalroman "Das schwarze Grab" ist 2009 als Tatort verfilmt worden. Schreibt unter dem Pseudonym "Sabine Martin" mit Sabine Klewe historische Romane, u.a. erschien bei Lübbe „Die Henkerin“ und "Die Tränen der Henkerin". Aktuell liegt im Lübbe Verlag "Ich werde töten" vor, dritter Fall für die Profilerin Fran Miller..

www.martinconrath.de
www.sabinemartin.de
Horst Eckert (c) Kathie Wewer
Horst Eckert
(c) Kathie Wewer
Horst Eckert (Schriftsteller)

geboren 1959, lebt in Düsseldorf und gilt als „einer der besten deutschsprachigen Krimiautoren, der mittlerweile auch keinen Vergleich mit großen internationalen Namen zu scheuen braucht“ (Lars Schafft, Krimi-Couch). 1995 erschien sein Debüt „Annas Erbe“. Seine Romane sind ins Französische, Niederländische und Tschechische übersetzt sowie mehrfach preisgekrönt (Marlowe für „Aufgeputscht“, Friedrich-Glauser-Preis für „Die Zwillingsfalle“). Seinen zwölften Roman „Schwarzlicht“ gibt es seit September 2012 bei Wunderlich/ Rowohlt. Seit Jahren begleitet ihn die Dozententätigkeit für kreatives Schreiben, u. a. auch für die edition oberkassel Akademie in Düsseldorf.

www.horsteckert.de
Stephanie Fey (c) Susanne Rieder
Stephanie Fey
(c) Susanne Rieder
Stephanie Fey (Schriftstellerin)

schreibt auch als Ida Ding, Rebecca Abe und Miriam Anders, vorwiegend Krimis, Thriller und historische und humoristische Romane. Bei ihrem Werdegang als Schriftstellerin hat sie das „literarische Figurenaufstellen“ immer entscheidend weitergebracht, darum hat sie selbst die Ausbildung zum Kursleiter gemacht, um diese erfrischend andere Möglichkeit des „Kreativen Schreibens“, die sie als „Aussteigen aus dem Kopf“ und „mindestens einen Schritt weiterkommen“ bezeichnet, auch ihren Kollegen vermitteln zu können.
Geboren 1967, arbeitete sie nach einem Grafikdesign-Studium in München, viele Jahre als Illustratorin und Malerin, bevor sie hauptberuflich Schriftstellerin wurde. Nun illustriert sie ihre eigenen Bücher.
2012 erhielt sie den Entdeckt! Amazon-Autoren-Jahrespreis für ihren Thriller „Die Gesichtslosen“.

www.stephanie-fey.de
www.idading.de
www.r-abe.de
www.miriamanders.eu
Regina Gärtner
Regina Gärtner
Regina Gärtner (Schriftstellerin)

hat Germanistik und Politikwissenschaften studiert. Sie hat als Pressereferentin, PR-Managerin und lange Jahre in der Werbung gearbeitet. Neben der redaktionellen Betreuung und dem Projektmanagement von Fachzeitschriften, war sie mit Pressearbeit, klassischer Werbung, Direktmarketing und Online-Werbung für verschiedene Fachverlage betreut. Zuletzt hat sie die Anzeigenabteilung eines Fachverlages geleitet, bevor sie sich 2009 als Projektmanagerin selbstständig gemacht hat.
Seit 2012 ist sie hauptberuflich Autorin. Sie schreibt vor allem historische Romane wie „Unter dem Südseemond“ und „Der Glanz von Südseemuscheln“, die im Heyne Verlag erschienen sind. Aber auch Krimis, Liebesromane und Kurzgeschichten gehören zu ihrem Repertoire. Sie ist Mitglied bei DeLiA, im Syndikat und bei HOMER e.V.

www.regina-gaertner.de
Facebook-Profil
Nina George (c) Angelika Scholz
Nina George
(c) Angelika Scholz
Nina George (Schriftstellerin)

mehrfachausgezeichnete Bestsellerautorin („Das Lavendelzimmer“), Schriftstellerin und Journalistin, geboren 1973, veröffentlichte seit 1992 etwa 24 Romane, Krimis, Science-Thriller sowie ca. 90 Kurzgeschichten und über 500 Kolumnen. „Das Lavendelzimmer“ ist seit Juni 2013 ununterbrochen unter den Top Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste und wird in ca. 12 Sprachen übersetzt.

George gründete 2011 mit Angela Eßer die Initiative „JA zum Urheberrecht“. Sie ist Mitglied im Syndikat, bei den Mörderischen Schwestern, im Verband deutscher Schriftsteller, dem PEN, der Gedok, Pro Quote, DeLiA und bei den BücherFrauen. Sie vertritt deutschsprachige AutorInnen als Deputy-Vicepresident im Vorstand des Three Seas Writers’ and Translaters’ Council.
George arbeitet als Textdozentin, Restauranttesterin sowie als Moderatorin und Rezensentin.

Nina George ist mit dem Schriftsteller Jens „Jo“ Kramer verheiratet und lebt im Hamburger Grindelviertel. Im Herbst 2013 erscheint von Kramer und George der erste Provencekrimi unter dem gemeinsamen Pseudonym Jean Bagnol.

www.ninageorge.de
www.jeanbagnol.com
www.annewest.de
Evi Goldbrunner
Evi Goldbrunner
Evi Goldbrunner (Filmemacherin)

Vor etwa zehn Jahren ließ Evi Goldbrunner ihre bayerische Heimat sowie ihre Zukunft als Lehramts-Kandidatin hinter sich, um an der Filmhochschule Babelsberg Film zu studieren. Ihre Studentenfilme wurden auf 200 Festivals in 50 Ländern weltweit aufgeführt, z.B. auf der Berlinale und in Cannes. Sie gewann unter anderem den prestigeträchtigen "Cinema For Peace"-Talent Award sowie den wichtigsten deutschsprachigen Nachwuchsfilmpreis, den "First Steps
Award". Nach ihrem Abschluss als Dramaturgin und Drehbuchautorin arbeitete sie als Dialogautorin für eine Daily-Serie, als Sachbuchautorin sowie als Dramaturgin für verschiedene Produktionsfirmen und den FilmFernsehFonds Bayern. Als Co-Gründerin und Geschäftsführerin der DramaQueen GmbH ist sie für die inhaltliche Konzeption der neuen Stofftentwicklung-Software DramaQueen zuständig, die seit Mai 2013 auf dem Markt ist.

www.dramaqueen.info
Andreas Kaminski
Andreas Kaminski
Andreas Kaminski (Unternehmensberater)

Der diplomierte Betriebswirt ist Unternehmensberater von Beruf und in seiner Freizeit selbst Autor von Kurzkrimis. Er kennt die Seite der Autoren und weiß aus eigener Erfahrung, dass sie beinah genau so viel Zeit in die Werbung für ihr Buch stecken müssten, wie ins Schreiben selbst. Doch häufig fehlen pfiffige Marketing-Ideen. Genau da kann Andreas Kaminski helfen. Denn der erfahrene
Experte wendet zur Buchvermarktung dieselben Marketing-Tools an, die er aus seinem 20-jährigen Berufsleben als Marketing Manager eines internationalen IT-Konzerns sowie einer börsennotierten Internet-Agentur, als Inhaber einer Multimedia-Werbeagentur in Düsseldorf und als freiberuflicher Unternehmensberater von der Pike auf gelernt hat. Der Marketing-Experte ist sich sicher: Autoren müssen heutzutage Unternehmer sein und genau so denken, wenn sie erfolgreich Bücher verkaufen wollen.

www.kaminski-media.de
Sabine Klewe
Barbara Klein
Barbara Klein (Schriftstellerin/ Lektorin)

Die in Köln geborene Autorin unterstützt den Verlag als Lektorin und Manuskriptscout. Die diplomierte Pädagogin lebt in Kamp-Lintfort und hat seit 2002 Gedichte, Kurzgeschichten und Krimis veröffentlicht. Zu ihren erfolgreichsten Büchern gehören ihre Krimiromane „Dunkler Schnee” und „Nebelgrab“ (beide in der edition oberkassel), der Kinderroman „Josefus von Speckstein – Mäusefürst? Lügenbaron?“ (Dortmunder Buch, Schwerte), der Erfahrungsbericht „Halifax And More“, in welchem sie ihre beeindruckenden Beobachtungen während ihres Aufenthaltes in Kanada an die Leser weitergibt, und – last but not least – zwei Wanderführer (erschienen 2007 und 2011 im Droste Verlag, Düsseldorf). Im Genre Frauenroman mischt sie ab 2015 mit ihrer „Irlandsonne“ (edition oberkassel) mit. Bis 2010 betreute sie als Redakteurin in der Literaturzeitschrift „Der Federkiel“ die Rubrik Prosa. Sie leitet Schreibseminare und betreut freiberuflich Autoren und Autorinnen auf ihrem Schaffensweg.

www.klein-barbara.de
Sabine Klewe
Sabine Klewe
Sabine Klewe (Schriftstellerin)

Geschichten hat sie schon geliebt, bevor sie lesen konnte. Die allerersten hat ihr ihre Oma erzählt, abends am Bett. Kaum, dass sie schreiben konnte, begann sie, ihre eigenen Helden zu schaffen. Bis es die ersten davon zwischen zwei Buchdeckel schafften, war es ein weiter Weg. Doch inzwischen ist Schreiben ihr Hauptberuf und die Tätigkeit als Dolmetscherin und Übersetzerin ist in den Hintergrund getreten. Dafür gibt sie gerne ihr Wissen als Dozentin für kreatives Schreiben weiter, u. a. seit 2012 für die edition oberkassel Akademie in Düsseldorf, ihrem langjährigen Wohnort.

www.sabineklewe.de
www.sabinemartin.de
Detlef Knut (c) Regina Knut
Detlef Knut
(c) Regina Knut
Detlef Knut (Verleger/ Autor)

Der im mecklenburgischen Hagenow geborene Autor lebt seit vielen Jahren mit seiner Familie in Düsseldorf und verfasste erste Geschichten Mitte der 70erJahre. In den 90er Jahren veröffentlichte er Fachbücher zu den Themen Computervernetzung und Internet. Dann hatten ihn die Erlebnisse bewogen, den Stift für Prosatexte in die Hand zu nehmen. Reisebeschreibungen, Kurzgeschichten und –krimis erweitern die Texte, die er einst als Seemann ins Tagebuch geschrieben hatte. Seit 2007 schreibt er für Geschichts- und Musikmagazine, aber auch Beiträge über das kreative Schreiben und andere Themen in der Mitgliederzeitschrift des Schriftstellerverbands BVJA, in dem er als Referent für Seminare verantwortlich zeichnet. In den Jahren 2009 und 2010 war er als Redakteur der Literaturzeitschrift DER FEDERKIEL tätig, bis er schließlich den Verlag edition oberkassel und eineinhalb Jahre später die edition oberkassel Akademie gründete.

www.detlef-knut.de
René le Riche
René le Riche / (c) WDR
René le Riche (Fernsehmoderator)

Der in Erkrath lebende Fernsehmoderator ist vor allem ein sportlicher Typ. So unterrichtet er in den Kampfsportarten Karate und Tae Bo. Seiner langjährigen Tätigkeit zunächst bei SAT.1, anschließend beim WDR-Fernsehen als Redakteur und Moderator hat er den schonenden Umgang mit der eigenen Stimme zu verdanken. Neben Moderationen, Präsentationen und Pressekonferenzen gibt er Kurse für den Umgang mit der Sprache, der Stimme, dem „im Rampenlicht stehen“. Letzteres hat ihn zur Arbeit bei der edition oberkassel Akademie geführt.
Gina Mayer (c) Sibylle Pietrek
Gina Mayer
(c) Sibylle Pietrek
Gina Mayer (Schriftstellerin)

1965 geboren, ging in Schwäbisch Hall zur Schule und lebte danach ein Jahr in Neapel. Sie studierte Grafik-Design in Trier und Düsseldorf und arbeitete als Werbetexterin. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder begann sie zu schreiben. Inzwischen hat sie eine Vielzahl an Büchern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene veröffentlicht. Ihre Werke wurden u. a. für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis und den Hansjörg-Martin-Preis nominiert und mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet. Gina Mayer lebt mit ihrer Familie in Düsseldorf.

www.ginamayer.de
Rebecca Michéle
Rebecca Michéle
Rebecca Michéle (Schriftstellerin)

Jahrgang 1963, lebt in der Nähe von Stuttgart. Seit ihrer Jugend beschäftigt sie sich mit Großbritannien und britischer Geschichte, und bereist regelmäßig das Land. Seit 1996 erschienen bis heute 25 Romane, weitere sind in Arbeit und werden in den nächsten Monaten erscheinen. Ihr Genre umfasst historische (Liebes-)Romane, historische Familiensagas, heiter-besinnliche Familiengeschichten und zeitgenössische Krimis mit Schauplätzen in Cornwall, England, und Süddeutschland. Sie veröffentlicht auch unter dem Pseudonymen Ricarda Martin, Mia Richter und Michelle Ross. Rebecca Michéle ist Gründungsmitglied des Vereins zur Förderung Deutschsprachiger Liebesromanliteratur e.V. (DeLiA), und seit 2005 dessen Präsidentin.

www.rebecca-michele.de
Elke Pistor / (c) Barbara Hentschel
Elke Pistor / (c) Barbara Hentschel
Elke Pistor - Jahrgang 67. In Gemünd in der Eifel aufgewachsen, geprägt und der Region bis heute eng verbunden. Abitur in Schleiden. Studium in Köln. Nach kurzem Stopp am Niederrhein lebt sie heute in Köln, arbeitet als freie Seminartrainerin und leitet Schreibworkshops.
Seit 2009 mordet sie sich mit dem größten Vergnügen in schriftlicher Kurz- und Langform quer durch alle Gesellschaftsschichten, Personenkreise und Landschaften.
Elke Pistor ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern, im Syndikat, der Vereinigung deutschsprachiger Kriminalschriftsteller und im DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.

Im Frühjahr 2011 wurde sie für den NORDMORDAWARD 2011 nominiert.
Sie ist Jurymitglied für den Friedrich-Glauser-Preis 2013 in der Sparte Debut und für den Jaques-Berndorf-Preis 2012.

www.elke-pistor.de
Chrizz B. Reuer / (c) privat
Chrizz B. Reuer/ (c) privat
Chrizz B. Reuer ist Autor (z.B. „Der Europa-Trip", „Der Welt-Trip", „Kurt Cobains kratzige Strickjacke") und Bühnenperformer/Moderator. In zahllosen Leseprojekten bringt er seit Jahren sein Publikum zum Staunen und Mit-Erleben, mit eigenen und anderen Werken …

www.christbreu.de
Hans Peter Roentgen / (c) Frank Gerigk
Hans Peter Roentgen / (c) Frank Gerigk
Hans Peter Roentgen hat mit »Drei Seiten für ein Exposé« einen Autorenratgeber vorgelegt, der mittlerweile zum Standardwerk wurde. Er hat viele Literaturagenten und Lektoren dazu interviewt und zahlreiche Autoren bei der Erstellung von Exposés beraten.
Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS), im Syndikat (Verband deutschsprachiger Krimischriftsteller) und im Autorenforum Montségur.
Mit seiner Frau wohnt er hoch über den Dächern Freiburgs.

www.hproentgen.de
Martin Schüller / (c) Barbara Hentschel
Martin Schüller
Martin Schüller (Schriftsteller und Musiker)

lebt und arbeitet in Köln. Nach sieben, überwiegend im Rheinland spielenden Romanen, siedeln die vier Bände seiner aktuellen Reihe um Kommissar Schwemmer nun im beschaulichen Garmisch.
Bei seinen Lesungen profitiert Martin Schüller von seiner Bühnenerfahrung als Musiker - nicht nur bei Rhythmus und Timing, sondern auch bei Stimmkontrolle und Umgang mit Mikro und Publikum.
»Schüller macht Kaschemmengerüche erlebbar, sprüht den Schweiß zuschanden gesoffener Ex-Stars in den Raum, liest sich in Rage. Das Publikum hängt dem Vortragenden an den Lippen.«
Badische Neueste Nachrichten

www.schuellerschreibt.de

Clara Schuller
Clara Schuller
Clara Schuller (Lern-Coach)

die diplomierte Philologin und Volkswirtin arbeitet als Weiterbildungscoach für Wirtschaft und öffentliche Hand im Bereich Persönlichkeitsentwicklung unter Anwendung wissenschaftlich fundierter Lernmethoden aus der Psychologie, Neurobiologie, Achtsamkeitstraining und Embodymentforschung. Neue Kompetenzen werden als positives Körpererlebnis unmittelbar verankert und verbleiben jederzeit abrufbar. Ein dauerhaft gelingendes Veränderungsmanagement erfolgt durch Aktivierung des Belohnungssystems im Gehirn, das eigendynamisch zur neuen Verhaltensweise motiviert.

www.sinnkontor.de

Teile dies: